Sowas? Das kann teuer werden!

, , Leave a comment

Dieses Bild können Sie gerne verlinken, bei anderen auf anderen Seiten würde ich in Zukunft vorsichtiger sein – es kann ziemlich teuer werden!

Sunset, Heidelberg, 10.12.2016, Foto: Lutz Berger, Public Domain

Warum? „Nach einer Entscheidung des Landgerichts Hamburg haftet der Betreiber einer gewerblich betriebenen Website auch ohne Kenntnis für urheberrechtsverletzende Inhalte, die er verlinkt.“

Heise weiter: „De facto ergibt sich aus dem Urteil für jedes Unternehmen und jeden Freiberufler die Verpflichtung, sämtliche Inhalte der verlinkten fremden Webseite – seien es nun Fotos, Texte oder Videos – daraufhin zu prüfen, ob sie die Grenzen des Urheberrechts einhalten. Man müsste also praktisch dort anfragen und eine Bestätigung dafür verlangen, dass der Betreiber sämtliche Vorgaben des Urheberrechts bei allen verwendeten Elementen uneingeschränkt einhält.“

Ich sehe bereits Scharen von Kanzleien, die sich über ein lukratives Betätigungsfeld freuen …

 

Leave a Reply